Was sagen die Worte, die wir nutzen, um uns verständlich zu machen?

Oft achten wir nicht auf die Auswahl unserer Worte und dann kommt es vor, dass wir uns wundern, welche Reaktionen unsere gesprochenen Worte auslösen.

Empowerment ist ein heute viel verwendeter Begriff, für den es viele Erklärungen gibt. Für mich stecken in dem Begriff drei Worte, die sehr kraftvoll sind und damit dem Begriff etwas Spektakuläres und auch etwas Komplexes geben.

Empathie = ist das feine Gespür. Ein feines Gespür für Menschen, Emotionen, Gedanken und Persönlichkeitsmerkmale. Erkennen und aufnehmen.

Power = ist die Kraft, die in jedem von uns steckt und die sich immer wieder aktivieren lässt.

Management = ist die Vereinigung.  Das optimale Zusammenspiel von Empathie und Kraft managt den Alltag & das Business. Somit sind wir starke  Persönlichkeiten mit einer guten Resilienz.

Klingt spektakulär und ist komplex. Was heißt das Ganze denn nun für Sie und mich?

Wie sieht ihr Empowerment aus?  Was hat Ihnen heute Ihre Empathie gezeigt oder was konnten Sie spüren?  Wie viel Ihrer Kraft ist heute auch nach Feierabend noch in Ihnen spürbar? Auf was werden Sie morgen achten, damit sie kraftvoll durch den Tag gehen können?

Die Antworten auf all diese Fragen werden Sie ganz sicher inspirieren.

Herzliche Grüße

Ihre Sylvia Krebs

In unsicheren Zeiten…

fällt es leicht Unterstützung zu geben oder anzunehmen?

Wann beginnt für uns eine unsichere Zeit? Was empfinden Sie als Unsicherheit? Was empfindet die große Menge der Gesellschaft als Unsicherheit?

In unsicheren Zeiten sucht der Mensch einen Hafen mit sicherem Fahrwasser? So höre ich es öfter. Ist das immer so?

Aus dem sicheren Hafen heraus fällt es oft leichter Andere zu unterstützen. In dem Hafen sind Gleichgesinnte sogenannte Gefährten, die auch Sicherheit gesucht und gefunden haben. Wenn wir aus dieser Position heraus helfen, schöpfen wir aus dem erreichten Überfluss an gefühlter Sicherheit.

Es geht auch anders! Auch wenn ich noch in unsicherem Gewässer herum schippere kann ich Unterstützung geben und natürlich auch annehmen. Auch in der Unsicherheit  treffe ich auf Gleichgesinnte. Hier kann ich erkennen, dass das Teilen in der Krise aufzeigt, was wir wirklich brauchen. Wenn ich von dem Wenigen was ich habe abgebe, kann mich das auch bereichern.  Weiterhin kann der eigene Optimismus in der Krise Kraft & Sicherheit geben. Wenn die Krise mich herausfordert und ich es schaffe trotzdem in meiner Kraft zu bleiben, dann kann ich Optimismus ausstrahlen und werde mit dieser Haltung andere Menschen unterstützen. Sei es, dass ich die Anderen  mit meiner Haltung anstecke oder zumindest eine Zeit für positive Stimmung sorge.

Nicht jeder von uns schafft  es alleine diese Einstellung zu entwickeln. Im Coaching können Sie hierzu viel aktivieren. Z.B. die eigenen Bedürfnisse sehen oder sich eingestehen. Passende Vorgehensweisen testen und sich durch den Coach für neue Wege inspirieren lassen. Ein Coaching ist in diesem Fall ein sicherer Hafen in dem Sie alles ausprobieren können und damit viel über sich lernen können.

Lassen Sie uns in diesen besonderen Zeiten Wege finden die uns stärken und optimistisch werden lassen.

Ich stehe Ihnen gerne für einen Coachingtermin zur Verfügung. Abstand halten und achtsam mit sich selbst und anderen umgehen, das gehört für mich generell zur Haltung hinsichtlich meiner Mitmenschen. Über die Details sprechen wir vorab telefonisch. Das Coaching können wir auch via Skype führen.

Sie erreichen mich täglich ab 16 Uhr über meine Mobilnummer.

Sonnige Grüße

Sylvia Krebs 

Miteinander fliegen und im sicheren Hafen landen – Freude erleben

Die Zeit in der wir LEBEN ist für mich sehr bewegend. Viele Veränderungen auf unserem Planeten Erde sorgen für unterschiedliche, teils extreme Meinungen. Die Veränderungen bringen Gutes und weniger Gutes in unserer Gesellschaft zum Vorschein. Bequemes kann unbequem werden. Das Erste was mir heute Morgen als Beispiel dazu einfällt ist die große DEMO am letzten Freitag „friday for futures“. Wer dabei war kann mein Gefühl vielleicht bestätigen. Der Anlass der DEMOS ist  „Nicht GUT“- extreme Klimaveränderungen, die unserer Erde und uns nicht gut tun. Doch die Bewegung unter den Jugendlichen, Kindern und nun auch vielen Erwachsenen ist was ganz Besonderes und zähle ich zu den wirklich guten Entwicklungen in dieser Zeit. Ich hatte am letzten Freitag bei der DEMO oft eine Gänsehaut vor Ergriffenheit. Immer dann,  wenn ich ganz nah erleben durfte, was das „Zusammen Stehen“ für eine saubere Welt, das „Haltung Zeigen“ und  das „Gemeinsam Demonstrieren“ für die Rettung der Erde bei den Kids für eine Begeisterung und Energie frei setzte. Das ist genauso wie zu meiner Jugendzeit und damit komme ich zu einem weiteren, für mich bewegenden Thema. Wir alle sind Menschen mit Emotionen und ein Schubladendenken hinsichtlich der Generationen ist für mich eine ungesunde Vorverurteilung von Menschengruppen. Überhaupt finde ich es erschreckend wie viele generelle Einschätzungen unser Leben beeinflussen. Wir alle wurden mit Gefühlen ausgestattet und mit unserer Empathie können wir gut selbst und individuell feststellen, was den Menschen gegenüber einzigartig macht. Wenn ich einen Menschen kennen lerne achte ich meist zuerst auf: Die Stimme (Nette Stimme – Zutrauen), die Augen (funkelnd und sanft – Vertrauen), die Haltung (Gerade – Verlässlichkeit/Stärke) und bei mir im speziellen kommt noch die Nase hinzu (riecht gut – bedeutet für mich anziehend oder erstmal abstoßend). Die Eingruppierung in die Generationen XYZ, Business, Nationalität, etc… kommen bei mir erst viel später und sind meistens nur belangloses Beiwerk nach meiner ersten Einschätzung. Uns geht so viel verloren, wenn wir unsere Mitmenschen nicht in Ihrer Einzigartigkeit erleben. An welcher Stelle haben Einige von uns verlernt miteinander zu leben und voneinander zu lernen? Es ist gut zu wissen, dass wir alle es können. Das MITEINANDER & FÜREINANDER. Daher mein Appell: Leben wir als Vorbilder und geben wir damit Orientierung.

Beste Grüße

Sylvia Krebs – Business Coach Köln

Ich lese soeben den Newsletter von meinem Lieblingsladen Rituals. Die RITUALS Düfte und Pflegeartikel machen mich süchtig. Ich lasse mich immer wieder gerne inspirieren und einfangen. Die Ideen im Newsletter passen ideal zu den Produkten und entsprechen ganz meiner Lebensart. Das gibt es nicht oft… Ich teile gerne und habe daher einen Teil aus dem Newsletter kopiert. Es geht um Rituale und neue Weg für das gerade gestartete Jahr:

„Anstatt sich in einem Fitnessclub anzumelden und das Abo in wenigen Monaten nicht mehr zu nutzen … wie wäre es mit Yogaübungen zu Hause? Anstatt sich von Stress bei der Arbeit überwältigen zu lassen … meditieren Sie über das, worüber Sie bei Ihrer Arbeit dankbar sind. Wenn Sie gerne mehr reisen würden, jedoch weder die Zeit noch das Geld dafür haben … melden Sie sich für ein melden Sie sich für ein Freiwilligenprogramm an, das Sie in Kontakt bringt mit andern Kulturen.“

Yogaübungen… Es kann auch QiGong, Pilates oder ZENbo Balance sein. Wenn Ihr allein nicht den Anfang findet können wir auch gemeinsam starten. Wir können uns 2x im Monat treffen zu ZENbo Balance oder QiGong oder…..

Meditieren über Dankbarkeit anstatt sich stressen lassen. Als Business Coach arbeite ich lösungsorientiert und meine Methoden gehen genau in diese Richtung. Wir arbeiten in einem Coaching gemeinsam daran, dass sich die Sichtweisen ändern und sich Meditationswege für 2019 auftun, die auch den Stress an der Arbeit minimieren.

Freiwilligenprogramm….. Sucht Ihr eine ehrenamtliche Tätigkeit in Köln und Umgebung, dann sprecht mich an. Kommt am letzten Samstag im Januar ins CUPOFHOPE und lernt dort bei Kaffee und Kuchen Menschen aus den unterschiedlichsten Heimatländern kennen. Ist wie ein Nachmittagsauflug rund um die Welt. Oder wollt ihr vielleicht eine Spielpatenschaft bei einer Mehrkindfamilien testen? Oder einfach kleine Aktionen unterstützen, die besonders Menschen gut tun, die nicht so viel haben. Auch hier fällt uns sicher was ein. Ich liebe diese ehrenamtlichen Aktionen, denn sie sind für mich immer eine WIN WIN Aktion. Ich gebe und bekomme Vieles zurück, was ich mit Geld nirgends kaufen kann.

Es gibt so viele Möglichkeiten das Jahr 2019 zu einem besonderen Jahr werden zu lassen. Manchmal reicht eine kleine Richtungsänderung und der Mut, für den ersten Schritt auf einem unbekannten Weg. Mein TIPP: Gemeinsam wird vieles leichter und es macht mehr Spaß.

In dem Sinne wünsche ich ein großartiges Jahr 2019

Beste Grüße Sylvia Krebs