Ich habe mir einige Gedanken zu Ostern und zu den Themen dieser Zeit gemacht und diese zu Papier bzw. auf meine Homepage gebracht.

Ostern

Zu Weihnachten habe ich folgendes geschrieben: Menschen und Ihre Schicksale achten und nicht verurteilen, das sollte das Motto für 2016 sein. Unsere Aufgabe wird es sein, zwischen all den mit Angst gespickten Nachrichten, das Gute zu finden und uns davon leiten zu lassen.

Heute möchte ich noch etwas hinzufügen:                                                                      „Achten Sie auf alles, was mit Ihnen zu tun hat“

Das tun Sie immer? …wirklich immer? …und immer mit der gleichen Aufmerksamkeit?

  • Woran erkennt ihr bester Freund, dass Sie auf sich achten?
  • Was ändert sich automatisch, wenn Sie auf sich achten?

Vieles in unserem Leben wird bewusst oder unbewusst durch äußere Umstände gesteuert z.B. über die Medien, durch die Stimmungen unserer Mitmenschen, durch Unglücke etc.. Wenn etwas passiert ist, mit dem wir nicht umgehen können oder für das wir keine greifbare Erklärung haben, stellen wir gerne die Frage nach dem „Warum“. Im Nachgang ist es immer zu spät für dieses eine Mal. Diese eine missglückte Situation kann nicht mehr geändert werden und es wird diese Situation auch so nie wieder geben. Wir suchen die Schuldigen und sind sie gefasst ….sind wir erleichtert. Wir gehen dann wieder zurück zum Alltag. Vielleicht sind wir nun in ähnlichen Situationen vorsichtiger. Doch was bedeutet vorsichtiger? Bedeutet es, dass wir Angst haben? ..dass wir Vorurteile haben oder bedeutet es, dass wir jetzt achtsamer sind.

Achtsam sein! Auf mich achten. Darauf achten, welche Symptome mein Körper aussendet. Auf meine Haltung gegenüber meinen Mitmenschen achten. Achtsam reagieren, wenn sich Dinge nicht wie gewöhnlich entwickeln. Auf meine Geisteshaltung achten und auch mein Bauchgefühl beachten.

Das Ganze sind kleine Schritte in einer großen Welt. Doch selbst das kleinste Teil im Puzzle verändert immer wieder das Gesamtbild. Viele kleine passende, harmonierende Puzzleteile sorgen irgendwann für ein stimmiges Gesamtbild.

Umso größer das stimmige Gesamtbild dieser Welt ist, umso weniger Chancen haben die schwarzen Löcher, die es immer geben wird.

Wir können andere Menschen nicht verändern. Doch wir können mit unserer Haltung zeigen wo wir stehen und offen zeigen, dass wir aufeinander achten, füreinander da sind.

Ich freue mich, dass ich viele Menschen kenne, die auf sich und die auf mich achten.

Die beiden Osterhasen zeigen wie schön Harmonie und ein achtsames Miteinander aussehen kann. Genießen Sie ein paar harmonische Ostertage und achten Sie auf die Osterhasen in Ihrer Umgebung.

Herzliche Grüße

Sylvia Krebs

Ich biete in Köln neben den Coachings auch Trainings zum Thema Achtsamkeit an. Melden Sie sich bei mir.

Lieber Besucher,

ich freue mich auf Ihre Kommentare, Ihre Anregungen und Ihre Meinung.

Schreiben Sie, was Ihnen zu den Themen einfällt.

Ich freue mich auf ihre Sichtweise.

Sylvia Krebs – Ihr Business Coach in Köln

 

 

Bald ist es vollendet…. das Jahr 2015.
365 Tage Freude, Trauer, Erfahrungen, Erlebnisse und vieles mehr.

Für jeden von uns hat das Jahr andere Highlights,
die zu Erinnerungen werden und
die wir bewusst oder unbewusst mitnehmen.

„2015“ – Für mich ein sehr bewegtes und ein bewegendes Jahr in Köln.

Dazu gehört mein runder Geburtstag, ein schöner Urlaub, interessante neue Klienten & Coachees, die vielen Menschen die auf der Flucht sind und Frieden suchen. Viel Schönes und auch Trauriges. Besonders traurig macht mich, dass sich liebe Menschen endgültig aus meinem Leben verab-schiedet haben und auch, dass wir „als Deutschland“ dem Terror mit Krieg begegnen.

Menschen und Ihre Schicksale achten und nicht verurteilen, das sollte das Motto für 2016 sein. Unsere Aufgabe wird es sein, zwischen all den mit Angst gespickten Nachrichten, das Gute zu finden und uns davon leiten zu lassen.

Der nachfolgende Text ist nicht von mir. Er spricht mir jedoch aus der Seele und deshalb gebe ich ihn gerne weiter:

Das Maß ist der Mensch

Alles, was wir schaffen, soll dem Einzelnen und unserer Umwelt zugutekommen. Der Mensch ist ein Wesen, das sowohl Eigensinn (gesunden Egoismus) wie Gemeinsinn benötigt, um menschen-würdig wachsen zu können.

Mit der eigenen Sprache, einer festen eigenen Moral und Ethik sowie durch Selbstreflexion entwi-ckelt sich ein seelenvoller Mensch, die tragende Säule einer Gemeinschaft.

Mit Privateigentum, sinnvoll in Gemeinschaftseigentum eingebettet, für das alle die Verantwortung tragen, ist soziales Wirtschaften möglich.

Mit Wissenschaft und Technik, die dem Einzelnen und der Gemeinschaft gleichermaßen dienen, steuern wir eine gute Perspektive für uns alle an!

Der Mensch, der sich selbst liebevoll behandelt, wird auch der Natur und anderen Menschen acht-sam und wertschätzend begegnen.

WP_20151215_008

Viel Glück in 2016 !

Nutzen wir unsere menschliche Kreativität für eine „gute (friedvolle)“ Entwicklung.

Ich wünsche Ihnen einen gelungenen Start
in ein ereignisreiches und friedvolles Jahr 2016

Ihre Sylvia Krebs

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke gekauft?

Wenn Sie nach einem ganz besonderen Geschenk suchen, dann habe ich eine Idee.

                                            „Verschenken Sie ein Coaching“

WP_20141215_002

Ein Coaching nutzen Menschen nicht nur, wenn irgendetwas aus dem Lot geraten ist. Coaching kann ich auch nutzen um Lebensumstände und Lebensqualität zu verbessern. Es gibt immer wieder neue Wege, die das Leben noch schöner werden lassen. Erleben sie es.

Gutscheine stelle ich jederzeit gerne aus. Ich brauche nur ihren Auftrag.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit, gemütliche Stunden bei Glühwein und Flammlachs. Oder bei romantischen Weihnachtskonzerten. Es gibt so viele schöne Dinge. „Genießen“ ist jetzt angesagt. Viel Spaß dabei!

Hallo Freunde der Kommunikation,

gründen Sie mit mir das Netzwerk „inner centre“?!

Ich „fair“spreche Ihnen das Erlebnis einer wertschätzenden Kommunikation sowie die Kunst des „hin“hören & der „Ent“Spannung im Kreis von interessanten & interessierten Menschen! Melden Sie sich an – über dieser Homepage oder per Email an s.krebs@sk-coach.de

Wir treffen uns Dienstags ab 19 Uhr z.B. in Köln-Westhoven im Engelshof . Zwei Stunden werden wir miteinander talken und analysieren. Die Wahl unserer Worte und unsere liebgewonnen Gewohnheiten erzählen sehr viel von uns und unseren Gedanken. Das Ganze kombiniert mit Wanderungen oder Vorträgen macht sehr viel Spaß, sorgt für Entspannung und schafft eine klare Sicht. Sie sind dabei und sorgen als Netzwerker für einen abwechslungsreichen und  interessanten Abend. Kosten pro Teilnehmer 20€ inkl. Getränke. Ich freue mich auf Sie.

Weitere Info´s zu der Veranstaltung finden Sie unter dem Button Angebote & Info´s / Seminare.