Mit dieser Frage beschäftige ich mich gerade und ich lese in dem Newsletter der Grundl Leadership Akademie folgendes: „Delegieren ist die Fähigkeit, Aufgaben so zu übergeben, dass Sie mit der Qualität dessen, was zurück kommt, zufrieden sind.“

Funktioniert das immer? …und was machen Sie, wenn es nicht funktioniert? Die Einstellung “ Ich mache es selbst“ ist eine Bankrotterklärung an Ihre Fähigkeiten, andere zu entwickeln.

Ein weiterer Satz der mich in diesem Newsletter zum Nachdenken anregt lautet: „Die Einsicht, dass durch „kontrollierte Überforderung“ Menschen wachsen! Im Moment des Wachstums wird der Auslöser zwar als unangenehm empfunden. Im Anschluss sind diese Mitarbeiter jedoch umso dankbarer für den „mentalen Fusstritt“. Diese verzögerte positive Erfahrung öffnet so manchem die Augen.“

Ich denke nach und erkenne „Verantwortung“ ist die Antwort. Delegieren hat hauptsächlich mit der Befähigung zur Übernahme von Verantwortung zu tun.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und freue mich auf Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.